Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Kalle(YCH) am 24. Februar 1998 10:36

Hallo!
Wer hat schon so etwas einmal mitgemacht oder weiß über das Thema etwas zu sagen.
Linus 6 Monate alter Golden Rüde fing plötzlich vorne rechts an zu lahmen.
Die erste Diagnose lautete entweder Zerrung oder Störung im Gelenk.
Nach 1 Woche gabe vom Traumeel konnte keine Beserung festgestellt werden.
Eine Röntgenuntersuchung brachte die Gewissheit.
Veränderungen am Kniegelenk. Die Art kann erst nach öffnen der gelenkkapsel genau bestimmt werden.
Nach erfolgter OP wußte man, das die Knoppelmaße im Gelenk schwammig war und ausgelöfelt werden mußte.
Jetzt 10 Wochen nach der OP läuft Linus halbwegs ohne zu lahmen.
Unsere Sorge ist nun, ob dies nun auch noch bein linken Fuß auftreten kann?
Stimmt es, daß dies durch zu schnelles Wachsen auftreten kann oder ist
es Erblich bedingt.
Wie kann man sich davor schützen?
Die Zeit nach der OP war für alle nicht so angenehm.
Wenn einer etwas zu diesem Thema sagen kann oder uns einen Rat geben kann
wären wir dankbar.
MFG Kalle

von Gerhard(YCH) am 26. Februar 1998 08:56

Eine Bekannte hat mich angerufen bei Ihrem Hund wachsen die Haare am Lid nach innen und Ihr Hund hat ganz rote Augen. Meiner Meinung nach muß man operieren aber ich weiß nicht so recht. Ich habe Ihr geraten zum Doktor zu gehen. Hat jemand von Euch schon so etwas gehabt.

Gerhard

von Michaela(YCH) am 01. März 1998 10:31

Hallo,
nach dem Röntgen ist die Bombe geplatzt..... meine Schäferhündin, knapp 7
Monate alt, hat auf einer Seite mindestens leichte HD, auf der anderen Seite
mindestens mittelschwere HD (dort hat sich überhaupt keine Kugel am Gelenk
ausgebildet ... :-( ) ... bisher noch alles 'symptomlos' - kann sich alles
nach Auskunft des Tierarztes aber 'nur' verschlechtern ...

Es ist zum Heulen ! Aber da ich deswegen die 'Kleine' nicht einfach abschiebe
hier meine Fragen - evtl. Antworten wegen der Länge auch nur als E-Mail......:

Wer hat welche Tips / Erfahrungen / Anregungen:
1. Helfen UltraSpur, AntiCox-HD, CaniGel o.ä. ?
2. Wie sieht für uns das günstigste Training aus ? Klar: Kein Hundesport mit
Springen (Agility ade :-(( ) ...... aber wie baue ich systematisch am besten
nun die Muskulatur zur Unterstützung der Knochen auf (Radfahren,
Spaziergehdauer, Schwimmen, Spielen ... (jeweils wie oft / wie lange))
Evtl. 'Ausbildung' zum Fährtenhund (als sinnvolle Beschäftigung) ?
3. Welche Medikamenten (Homöopatische / Konservative) haben bei wem welche
Erfolge ?
4. Wie sind die KONKRETEN Ergebnisse bei Muskeldurchtrennung (habe ich noch
nicht so ganz verstanden weshalb das Helfen soll..... dann müßte das Gelenk
doch noch mehr 'schwanken'?) und anderen Chirurgischen Eingriffen .....
(gleich vorweg: neue Hüftgelenke kann ich nicht bezahlen.....)
5. Was kann ich noch beachten, was ist sinnvoll, was ist nicht angezeigt,
damit meine Hündin (und ich) möglichst lange (bis zum Schluß) möglichst viel
Spaß am Leben hat und schmerzfrei bleibt - sie ist extrem spiefreudig (mit
Hunden und Menschen) und sehr sehr aufgeweckt..... tgl. gleiche Touren
langweilen sie zu Tode und man (=ich) muß sich schon anstrengen, sie 'geistig'
zu fordern.....

Bin für jede Mail dankbar
Bis dann
Michaela

von Tina(YCH) am 01. März 1998 15:37

(Text am 01.02..19.1998 20:59 vom Verfasser geändert)
:Hallo,
:meine Schäferhündin, knapp 7 Monate alt, hat auf einer Seite mindestens leichte HD, auf der anderen Seite
:mindestens mittelschwere HD
:1. Helfen UltraSpur, AntiCox-HD, CaniGel o.ä. ?
:2. Wie sieht für uns das günstigste Training aus ? Klar: Kein Hundesport mit
: Springen, aber wie baue ich systematisch am besten nun die Muskulatur zur Unterstützung der Knochen auf?
(Was wie oft / wie lange))Evtl. 'Ausbildung' zum Fährtenhund (als sinnvolle Beschäftigung) ?
3. Welche Medikamenten (Homöopatische / Konservative) haben bei wem welche Erfolge ?
4. Wie sind die KONKRETEN Ergebnisse bei Muskeldurchtrennung und anderen Chirurgischen Eingriffen
5. Was kann ich noch beachten, was ist sinnvoll, was ist nicht angezeigt, damit meine Hündin (und ich) möglichst lange (bis zum Schluß) möglichst viel
: Spaß am Leben hat und schmerzfrei bleibt - sie ist extrem spiefreudig (mit
: Hunden und Menschen) und sehr sehr aufgeweckt..... tgl. gleiche Touren
: langweilen sie zu Tode und man (=ich) muß sich schon anstrengen, sie 'geistig'
: zu fordern.....
:
:Bin für jede Mail dankbar
:Bis dann
:Michaela

Hallo Michaela,
Tut mir echt leid mit deiner Hündin, ich habe selbst 7 Stück mit 8 Monaten, die aber beim vorröntgen zum Glück alle HD-frei bewertet wurde.
Doch nun zu deinen Fragen:
1. Diese ganzen Mittelchen helfen nur eine gesunde Hüfte während des Wachstums gesund zu erhalten, angeborene Defekte können sie leider nicht heilen.
Es gibt jedoch ein Mittel(Tierarzt fragen), daß die Knochenstruktur des Hundes festigt, denn bei diesem HD-Befund gibt es mit ziemlicher sicherheit auch Probleme mit den Ellenbogen.
2. Das beste Training für einen HD-Hund ist schwimmen, da er hier die Muskulatur kräftigen kann ohne sein ganzes Körpergewicht tragen zu müssen.
Bis das Wetter warm genug ist kannst du auch radfahren (aber immer schön gleichmäßig, am besten auf Waldboden, damit die Knochen beim Laufen besser abgefedert werden).
Außerdem Langlaufen und Rollerskates, einfach alles, was gleichmäßiges Traben fordert.
3. Homöopathische Medikamente bei HD gibt es in diesem Sinne nicht, aber es gibt Mittel gegen die auftretende Arthrose:
Harpagophythumsalbe (leicht einmassieren), Rhus toxicodendron D12 (Giftsumach), Harpagophytum D4 (Teufelskralle)
Zeel-Tabletten; Bachblüten: Rock water und Willow.
4. Freunde haben einen mittlerweile 2 Jahre alten DS mit mittler HD, bei dem mit 14 Monaten die Muskeln durchtrennt wurden.
Hierbei wird der "Schneidersitzmuskel" durchtrennt und so der Zug vom Gelenk genommen. Der Hund kann sich wieder schmerzfrei bewegen und "schlackert" kein bischen.
Die OP wurde in Lörrach bei Professor Kasa (DER Spezialist auf diesem Gebiet) durchgeführt.
Kostenpunkt: etwa 1.500 DM
5. Bei einem spielfreudigen Hund bietet sich die Sucharbeit an.
Vielleicht gibt es bei euch einen Verein, der Fährtenhund-Ausbildung anbietet.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen
Liebe Grüße Tina



von Saskia E.(YCH) am 03. März 1998 10:24

Seit einigen Wochen hat sich die bisher schwarze Nase meines
dreijährigen Alaskan Malamutes vor allem im mittleren Bereich
rosa verfärbt. Was kann die Ursache dafür sein? Bleiben die
Verfärbungen bestehen?

von Michaela(YCH) am 03. März 1998 18:24

Hallo Tina,

:1. Diese ganzen Mittelchen helfen nur eine gesunde Hüfte während des Wachstums gesund zu erhalten, angeborene Defekte können sie leider nicht heilen.
Ist es dann nicht empfehlenswert den jetzigen Zustand damit quasi zu konservieren - damit es nicht noch schlimmer wird ??????

: Es gibt jedoch ein Mittel(Tierarzt fragen), daß die Knochenstruktur des Hundes festigt, denn bei diesem HD-Befund gibt es mit ziemlicher sicherheit
Wie heißt das Zeug ? Mein Tierarzt weiss (angeblich) nicht, worum es sich da drehen könnte....

Wie baut man das Radtraining auf ?
Wieviel KM - wie groß die Steigerung?
Z.B. anfangen mit 1-2 Km, nach 2 Wochen (bei 3-4 mal Training pro Woche) Steigerung auf 3 Km ..... oder mehr oder wie?

Wann ist eine OP angezeigt? Erst wenn tatsächlich Schmerzen da sind oder bereits so früh wie möglich ? Wie lange 'hält' dieses Ergebnis?
Bleibt der Hund dann (im Rahmen seiner sonstigen Möglichkeiten) zeitlebens schmerzfrei und problemlos bewegungsfähig ? 1500 DM sind ja auch erstmal aufzubringen :-(

Fährtenhundausbildung ist übrigens kein Problem (alle meine vorigen Hunde waren entsprechend ausgebildet (auch für Rettungshund...)....
nur DIESMAL wollte ich halt einen KERNGESUNDEN LEBENSLUSTIGEN Hund, dem z.B. Agility Freude gemacht hätte ......

Vielen Dank erstmal für Deine Antworten.... Bis bald
Michaela


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • California natural/Innova

    Hallo Herbert Ich bin nicht verpflichtet deine wahnwitzigen Verdächtigungen zu widerlegen! Von mir ...

  • Hilferuf: Apathie mit Lähmung

    Hallo Hajo, nach Deiner Beschreibung und vorallem den gleichen Anzeichen bei der Nachbarhündin deutet ...

  • Verstärkung, was ist das...

    Hallo Sandra, Dafür kannst Du ein sogenanntes "keep going"-Signal einführen, z. B. einen Summton oder ...

  • Vestgötaspets

    Hallo Imma, vielen Dank für deine Antwort. Ich finde auch die mit Stummelrute netter, weil ich ...

  • Rettungshunde im SV

    Hi! Versuche gerne auf die Fragen zu Antworten! Hinweis: Ich habe selber noch nie einen Rettungshund ...

  • Kuscheldecke!?

    Hi Merle, Das kommt mir sehr bekannt vor! Nouk hat auch so eine Kuscheldecke, die er richtig püschelt ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren