Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Petra + Jerry(YCH) am 14. März 1998 12:41


Hallo zusammen

Seit kurzem setze ich ein Halti bei meinem Hund ein. Nun ist mir aufgefallen, dass er teilweise ziemliche Verrenkungen macht, wenn er z.B. gegen einen Hund loslegen will. Auch wenn er ziehen moechte, macht er seinen Hals ziemlich steif und wehrt sich gegen das "Zu-mir-schauen", wenn er einen Hund oder etwas anderes interessantes sieht. Koennte es bei diesen Bewegungsablaeufen irgendwie zu Halswirbelverletzungen kommen?
(Nur zur Erklaerung: Es sit kein andauernder kampf gegen das Halti, denn er hat sehr schnell gemerkt, dass er nichts dagegen tun kann, und die Erziehungserfolge koennen sich in diesem sehr kurzem Zeitraum durchaus sehen lassen). Vor kurzem habe ich naemlich einen anderen Hund am Halti gesehen, der getobt hat und die unmoeglichsten Halsverrenkungen gemacht hat, deshalb auch meine Frage.

Viele Gruesse

Petra und Jerry

von Petra + Jerry(YCH) am 16. März 1998 08:32

Hallo zusammen

Vor kurzem traf ich eine Frau, die mir erzaehlte, dass sie zum Schutz ihres Hundes immer ein CS-Gas bei sich haette, denn ihr Liebling sei schon des oefteren von Hunden gebissen worden und wenn dies noch einmal vorkommen wuerde, dann wuerde sie dieses Gas einsetzen, um eine Beisserei zu verhindern/beenden.
Nun ist meiner Meinung nach dieses CS-Gas ein etwas zu "hartes" Mittel, denn soviel ich weiss kann es ja sogar beim Menschen, aus kurzer Distanz, verwendet, zur Blindheit fuehren. Nun meine Frage: Ist es beim Hund nicht genauso, bzw. kann es nicht auch zu anderen Gesundheitsschaeden fuehren? Und waere denn der Gebrauch von Pfefferspray nicht genauso wirkungsvoll? Oder kann es hier auch zu Gesundheitsschaeden kommen?

Viele Gruesse

Petra



von Katharina Keck(YCH) am 16. März 1998 11:32

Hallo,

wir setzen das Halti seit Jahren und in letzter Zeit verstärkt ein und hatten
bisher nie Probleme. Die wenigsten Hunde toben aber auch. Sie sind mit Halti ganz ruhig.
Vielleicht sollte man klar machen, daß die Hunde bei "gefährlichen" Situationen am
besten an der kurzen Leine gehalten werden. Dann können sie sich gar nicht so
verrenken. Es werden wohl so um die 30 Hunde sein, die in letzter Zeit bei
uns problemlos mit Halti laufen (aber alles erwachsene Hunde). Ohne Halti
wären diese Leute fast alle verzweifelt. Auch ein Stachelhalsband (was wir sowie
ablehnen) hätten diesen Leuten wenig geholfen und unter Umständen auch zu Verletztungen
geführt.

Also viel Erfolg bei der Erziehung.

Katharina Keck

von Tina(YCH) am 16. März 1998 13:58

:Hallo zusammen
:
Zum Schutz des Hundes ein CS-Gas?

Hallo Petra,
Benutze ja nie CS-Gas, egal ob bei Mensch oder Tier.
Wenn du einen Hund ansprühst schwellen innerhalb von Minuten alle Schleimhäute an, auch die der Gebärmutter.
Bei einer trächtigen Hündin hat das z.B. verheerende Folgen (Abort)!!
Außerdem könntest du auch deinen eigenen Hund erwischen.
Versuche doch die Spaziergehzeiten dieser Frau herauszubekommen und meide dan diese Strecke.
Nicht ganz leicht durchzuführen, aber effektiv.
Gruß Tina

von biela(YCH) am 16. März 1998 18:42


hallo!
nein nicht cs gas!
pfefferspray!
biela

von Martin + Mirko(YCH) am 17. März 1998 08:30

Hallo Petra,

:Vor kurzem traf ich eine Frau, die mir erzaehlte, dass sie zum Schutz ihres Hundes immer ein CS-Gas bei sich haette, denn ihr Liebling sei schon des oefteren von Hunden gebissen worden und wenn dies noch einmal vorkommen wuerde, dann wuerde sie dieses Gas einsetzen, um eine Beisserei zu verhindern/beenden.
:Nun ist meiner Meinung nach dieses CS-Gas ein etwas zu "hartes" Mittel, denn soviel ich weiss kann es ja sogar beim Menschen, aus kurzer Distanz, verwendet, zur Blindheit fuehren. Nun meine Frage: Ist es beim Hund nicht genauso, bzw. kann es nicht auch zu anderen Gesundheitsschaeden fuehren? Und waere denn der Gebrauch von Pfefferspray nicht genauso wirkungsvoll? Oder kann es hier auch zu Gesundheitsschaeden kommen?

Mir erzählte letztes Jahr ein Polizeihundeführer, daß sie in einem solchen Fall eine Frau wegen Tierquälerei angezeigt haben. Er bat auch darum, solche Fälle sofort zu melden.
Menschen, die so etwas benutzen, leben mit der fixen Idee, ihrem armen Hund wolle jeder andere etwas böses.
Ihnen fehlt meist das Vertrauen, Hunde Hunde sein zu lassen.

Mach die Frau vieleicht freundlich darauf aufmerksam, daß auch der andere Hund ein Recht auf Unversehrtheit hat.
Gebelle und Geknurre, auch Zähne zeigen gehören zur Verständigung.

viel Erfolg wünschen Martin & Mirko





Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • BARF Harnstoffwert erhöht ?

    Hi Heike, : was spricht dagegen Getreide zu verfüttern (ausser natürlich, dass : es sich um eine ...

  • IW als Rettungshund?

    Hallo! Wenn man es so sieht, muss ich dir auf jeden Fall Recht geben, ABER da muss man noch viel ...

  • Calendula oder Kamillosan

    Hallo Andrea, : Ich möchte den Unterschied zwischen Calendula Tinktur und : Kamillosan Flüssig ...

  • wie rechts und links.

    schickst du den hund aus der fußpostion parktisch schräg nach rechts oder links? glenn soll ja aus der ...

  • Mit dem Clicker durch die Pubertät 2

    Hallo Sabine! Nachdem ich Teil 1 schon schmunzelnd genossen habe - Du schreibst übrigens herrlich! ...

  • Wer könnt ich sein?

    ach meinst du die pondencos (hoffe richtig geschrieben) das könnte sein, hab mir gerade mal bilder von ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren