Medien-Hetze gegen Kampfhunde"" :: Hunde in den Medien

Medien-Hetze gegen Kampfhunde""

von Anja(YCH) am 08. März 2000 09:59

Hallo Ira,

die Probleme habe ich auch schon öfter gesehen, so nach dem Motto der Golden sieht ja lieb aus, der darf mitspielen aber der böse Kampfhund nicht.

Ich gehe fast jeden Tag in so einem kleinen Waldstück spazieren, wo alle Hunde freilaufen können und es auch größtenteils tun. Es gibt zwar auch Hunde die an der Leine sind aber dann nimmt man seinen halt kurz an die Leine und gut ist.

Letztens ist mir aber was ganz merkwürdiges passiert. Ich unterhielt mich mit dem Besitzer eines Rottweilers (suuper lieb) über die Kampfhundeproblematik. Da meinte der doch tatsächlich, er fände das in Ordnung das die sog. Kampfhunde abgeschafft werden sollen. Er würde sich eh nie wieder einen Rotti holen, weil da würde man nur Probleme mit den Kleinhundbesitzern bekommen. Fällt einem dazu noch was ein?
Soll das vielleicht die Lösung sein?

Ratlose Grüße Anja

von Ira(YCH) am 08. März 2000 10:15

Hallo Anja,
ja, von einer Bullterrierbesitzerin weiß ich, dass sie auch die Nase voll hat und jetzt auf Border-Terrier umgestiegen ist, damit sie nicht länger beschimpft wird.
Vorurteile betreffen nahezu jede Rasse, nur sind sie nicht so folgenschwer. Ich müsste eigentlich auch die Rasse wechseln, denn was glaubst Du, wie wütend ich werde, wenn ich mit meinen Bernern z. B. bei einem Besuch auf einem "altmodischen" Hundeplatz (wo noch mit Zwang gearbeitet wird) mild belächelt werde. Aber das werde ich nicht tun, bei mir siegt der Trotz. Übrigens: ich bilde meine Hunde natürlich nicht über Zwang aus, nur damit keine Missverständnisse entstehen.
Das Highlight des letzten Jahres war für mich die Begleithundeprüfung auf einem Platz eines Vereines, der den üblichen Schutzdienst u. ä. anbietet. Als Gast durfte ich mich anschließen. Beinahe wäre ich nicht zur Prüfung zugelassen worden, weil sie Angst hatten, dass ich ihnen bei Nichtbestehen ihre Statistik vermiese. Also: Drei Hunde legten an diesem Tag die BH ab, ein Schäferhund, ein Malinois und meine Bernerin. Und rat mal, wer den ersten Platz gemacht hat?! Ich bin eine Woche strahlend wie ein Honigkuchenpferd durch die Gegend gelaufen. Der Schäferhundebesitzer hätte bei der Siegerehrung fast einen Infarkt erlitten und hat später auf dem Parkplatz noch den Richter beleidigt.
Im Prinzip ist die einzige Möglichkeit, gegen Vorurteile jeglicher Art anzugehen, seinen Hund in der Öffentlichkeit so zu präsentieren, dass
er die Vorurteile widerlegt.
Bullterrier als Rettungshunde, Rottweiler als Therapiehunde ..., und dann ab damit in die Medien, je öfter, desto besser.
Gruß, Ira

von Gaby(YCH) am 08. März 2000 10:16

Hallo Anja,

Toll, die Aussage des Rottweilerbesitzers. Wie steht der denn zu seinem Hund?

Erst schaffe ich meinen Rottweiler, ab, weil da kriege ich Probleme mit den Kleinhundebesitzern. dann schaffe ich meine Pekinesen ab, weil da kriege ich Probleme mit Besuch, weil sie Haare verlieren. Dann schaffe ich die Katzen ab, weil da kriege ich Probleme mit den Vogelliebhabern. Dann schaffe ich die Vögel ab, sie zwitschern früh um fünf zu laut! Zu guter Letzt schaffen wir die Kinder ab, weil die so laut spielen und Unordnung machen!
Warum betonieren wir uns nicht gleich ein?

Sorry für den Ausbruch, aber mich regt das ganze Thema so was von auf!

Gruß


Gaby



von Gaby(YCH) am 08. März 2000 10:29

:Hallo Ira!

Rottweiler als Therapiehunde!

Das wäre was für uns. Erst schicke ich die Pekinesen voraus zum Eingewöhnen und dann zeige ich, was für ein super lieber Hund mein Rottweiler ist!

Was meinst Du wie wir belächelt werden, wenn ich mit den drei Hunden ankomme!
Wenn Sunny nicht schon 6 Jahre wäre, würde ich mit ihm auch die BGH - Prüfung wachen, nur um zu beweisen, daß auch ein Schoßhund sowas kann! Oder meinst Du, das ginge auch jetzt noch?

Gestern beim Impfen sind beide Pekinesen wegen ihrer tollen Kondition vom Tierarzt gelobt worden.

Und es gibt viele Schutzhund"sportler", die sich wundern, das die Pekinesen noch am Leben sind! Mir wurde nämlich prophezeit, daß Arco sie irgendwann zum Frühstück verputzen würde.
Ich stelle demnächst mal ein Bild von unseren Kampfschmusern ins Forum.

Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinem ersten Platz! Ich finde es herrlich, daß Du diesem Schäferbesitzer gezeigt hast, das seine Ausbildungsmethoden überholt sind! Daß er nicht zugeben konnte, das ein anderer Hund besser war als seiner zeugt von wenig Sportsgeist und Fairnis.
Und er arme Hund muß es dann mit noch mehr Drill ausbaden.

Viele Grüße


Gaby

von Ira(YCH) am 08. März 2000 10:47


: Was meinst Du wie wir belächelt werden, wenn ich mit den drei Hunden ankomme!

Tja, Du wirst bestimmt belächelt - zunächst. Aber dann geht es Dir eben genauso wie mir mit Berner auf dem Übungsplatz. Da braucht man Selbstbewusstsein.

: Wenn Sunny nicht schon 6 Jahre wäre, würde ich mit ihm auch die BGH - Prüfung wachen, nur um zu beweisen, daß auch ein Schoßhund sowas kann!

Oder meinst Du, das ginge auch jetzt noch?

Ich kenne Sunny nicht, aber Kleinhunde sind i. a. mit 6 Jahren noch nicht alt. Es kommt da weniger auf das Alter als auf die Motivationsfähigkeit an. Ich habe gerüchteweise vernommen, dass es mal einen Dackel gegeben haben soll, der die Rettungshundeprüfung Fläche bestanden hat. Ich kann es mir kaum vorstellen, aber habe extreme Hochachtung, wenn es so war. Mit den kurzen Beinen in 20 Minuten ein Gebiet von 12000/15000 Quadratmetern abzusuchen, tolle Leistung. Und bewundernswert vom Hundeführer, einen Dackel auszubilden! Ich möchte nicht wissen, mit welchen Vorurteilen er zu kämpfen hatte. Gruß, Ira





:
: Gestern beim Impfen sind beide Pekinesen wegen ihrer tollen Kondition vom Tierarzt gelobt worden.
:
: Und es gibt viele Schutzhund"sportler", die sich wundern, das die Pekinesen noch am Leben sind! Mir wurde nämlich prophezeit, daß Arco sie irgendwann zum Frühstück verputzen würde.
: Ich stelle demnächst mal ein Bild von unseren Kampfschmusern ins Forum.
:
: Ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinem ersten Platz! Ich finde es herrlich, daß Du diesem Schäferbesitzer gezeigt hast, das seine Ausbildungsmethoden überholt sind! Daß er nicht zugeben konnte, das ein anderer Hund besser war als seiner zeugt von wenig Sportsgeist und Fairnis.
: Und er arme Hund muß es dann mit noch mehr Drill ausbaden.
:
: Viele Grüße
:
:
: Gaby
:

von Anja(YCH) am 08. März 2000 11:48

Hallo Gaby,

tschuldige, aber ich wäre gerade fast vor Lachen vom Stuhl gekippt. Treffender kann man es gar nicht ausdrücken.

Mich macht das Thema nämlich langsam auch wahnsinnig. Vorallem weil sich langsam auch die Hundehalter gegenseitig angreifen. Warum können den nicht wenigstens endlich mal die Hundehalter zusammenhalten?

Fragende Grüße
Anja

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • keine schlechte Wahl .

    Hallo Marlene, : warum tust du es dann? Weil ich im Gegensatz zu Dir auf Meldungen eingehe. : ...

  • Verletzungsgefahr Geschirr?

    Hallo Nadie! Biggy hat ein ganz fest sitzendes Geschirr, das mit Flies gefüttert ist. Es kann nicht ...

  • Wenn Zecken abfallen...

    was Du auch? Nico hab ich vorhin auch zwei rausgemacht. Den Knoten hab ich oben gemacht und drauf ...

  • Übelster Mundgeruch

    Hallo Rene, erstmal danke für Deine Antwort!!! Mein TA hat zur Zeit Urlaub - er ist erst wieder ...

  • California natural/Innova

    Hallo Michael Der selbe arrogante Ton wie immer :-) Gruss Dogman

  • Futter, Futter, Futter

    : : Hallo, mich würde einmal interessieren wie eure Meinung bez. Trockenfutter ist. Zum Beispiel 1., ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.315.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 234, Beiträge: 1.487.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren