warum ist Pedigree nicht gut? :: Hundefutter & Hunde Ernährung

warum ist Pedigree nicht gut?

von Anneliese(YCH) am 16. Januar 2002 14:17


: Ich kenne Leute, deren Hunde ausschließlich Fertigfutter gefressen und damit keinerlei Probleme gehabt haben. Auch wenn ich selbst dieses nicht so machen würde, kann ich von Leuten, die dieses so praktizieren und praktiziert haben, nicht behaupten, daß sie ihren Hunden damit schaden, wenn deren Hunde mit diesem Futter immer gesund und leistungsfähig waren und bis zu 16 Jahre alt geworden sind. Das wäre doch schwachsinnig....
:
:

Hallo Antje,

entschuldige bitte vielmals, aber ich möche diese Aussage bestreiten.

Ich kenne in der veterinärmedizinischen Literatur keinen einzigen
Fall, der diese Aussage belegt. Und ich habe in 50 Jahren im In-
und Ausland (Frankreich, Schweiz, Italien, Österreich) keinen der-
artigen Fall gesehen.

Die Zusammensetzung des Fertigfutters und die physiologischen und
pathophysiologischen Verhältnisse beim Hund widerlegen eine derart
hohe Lebenserwartung.

Es ist vielmehr das Gegenteil belegt (Anderson u. a.) dass nämlich
die Lebenserwartung des Hundes in der Ära des Fertifutters dramatisch
abgenommen hat.

Freundliche Grüße

von Antje(YCH) am 16. Januar 2002 15:06

Hallo Anneliese,

: entschuldige bitte vielmals, aber ich möche diese Aussage bestreiten.
:
: Ich kenne in der veterinärmedizinischen Literatur keinen einzigen
: Fall, der diese Aussage belegt. Und ich habe in 50 Jahren im In-
: und Ausland (Frankreich, Schweiz, Italien, Österreich) keinen der-
: artigen Fall gesehen.
:
: Die Zusammensetzung des Fertigfutters und die physiologischen und
: pathophysiologischen Verhältnisse beim Hund widerlegen eine derart
: hohe Lebenserwartung.
:
: Es ist vielmehr das Gegenteil belegt (Anderson u. a.) dass nämlich
: die Lebenserwartung des Hundes in der Ära des Fertifutters dramatisch
: abgenommen hat.

Tja, was soll ich dazu sagen? Ich kenne keinen Herr oder keine Frau Anderson, da verlasse ich mich lieber auf das, was ich mit eigenen Augen gesehen habe bzw. auf die Hunde, die ich selbst kenne und gekannt habe. Beweisen kann ich es Dir gegenüber natürlich nicht, selbst wenn ich Dich jetzt zu einem Züchter schicken könnte, bei dem ich gerade an diesem Wochenede einen 14-jährigen DSH gesehen habe, natürlich könntest Du dann behaupten, daß dieser Hund warscheinlich heimlich gemäß BARF ernährt wird und das Fertigfutter, welches sein Besitzer verkauft, niemals zu fressen bekommen hat. Wer will Dir das Gegenteil beweisen? Genau so wenig kannst Du mir gegenüber aber glaubhaft beweisen, daß Du in 50 Jahren nicht einen einzigen gesunden Fertigfutter-Hund gesehen hast, oder? Das zumindest kaufe ich Dir einfach nicht ab. Obwohl, hängt vielleicht auch von den Rassen ab, mit denen man zu tun hat. Es gibt ja Rassen, die ich komplett als nicht gesund bezeichnen würde und die eine niedrige Lebenserwartung haben bzw. deren Lebenserwartung in der Vergangenheit drastisch gesunken ist. Das hängt aber wohl weniger vom Futter ab. Würde so selektiert und gemerzt werden wie noch vor wenigen Jahrzehnten, dann wären unsere Hunde im Schnitt gesünder, nur mit Fertigfutter ja oder nein hat das absolut nix zu tun...

Viele Grüße

Antje

von Herbert(YCH) am 16. Januar 2002 15:30

: Kannst Du ihn mir mailen?

Hallo Antje,
bin ich nicht eingerichtet - Tut mir leid.
Gruß
Herbert

von Herbert(YCH) am 16. Januar 2002 15:33

: Es gibt sie wirklich. Und das erst noch mit Pedigree. Rüde 6 Jahre. Nie Probleme mit der Gesundheit. Hündin 3 Jahre auch keine Probleme. Und dann noch ein Rüde 6 Jahre auch ohne Probleme. Alle im Hundesport tätig.

Liebe Karin,
erstaunlich.
Auch nie (niemals) irgend etwas zusätzlich ? Auch keine Möglichkeit "in der Landschaft" irgendetwas aufzunehmen ?
Gruß
Herbert

von Anke + Rico(YCH) am 16. Januar 2002 16:02

Hi Antje,

Kann mich Dir nur anschließen. Meine Eltern haben sich auch keinen Kopf um Hundefutter gemacht, der Boxer-Doggen-Mix bekam täglich eine Dose Kokra vom Aldi plus 2 Beutel gekochten Reis später statt Reis eine Packung Haferflocken (vorkommende gut gemeinte Beigaben (Oma) oder Diebstähle seinerseits hat er zwar ohne Probleme verdaut, aber in für uns lästiges Gas gewandelt). Außer zum Impfen oder Nähen war dieser Hund nie beim TA, quitsch fidel, gesund und leistungsfähig - 15 lange Jahre, erst im letzten Jahr traten Krankheiten auf, er wurde 16...jetzt kann man nur noch argumentieren, er wäre mit Frischfutter vielleicht 20 geworden bei der Mischung aber unrealistisch.

Grüße
Anke + Meute (die anders als dieser Hund ernährt wird)

von Anke + Rico(YCH) am 16. Januar 2002 16:03

...wir haben nicht die Oma verfüttert, sondern die Oma hat dem Hund was zugesteckt...

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.195, Beiträge: 42.871.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren