Hund unbedingt abgeben. :: Ungereimtes

Hund unbedingt abgeben.

von Gaby(YCH) am 18. September 2001 19:12

Hi Cindy,

: : Da hast Du nicht unrecht - aber ist Dir eigentlich klar, das ein Zerrspiel an einem Ball mit Schnur oder einem Lappen eigentlich schon Schutzhundesport darstellt? Nur das der Ball da anders aussieht...;-))
: :
: Das ist den wenigsten SchH-Gegnern klar. Auch dann nicht, wenn sie selbst die tollsten Zerrspiele mit ihren Hunden veranstalten.
:
Grins - und genau deshalb werd ich nicht müde, das immer wieder zu sagen...;-)) Die Aufbauarbeit im Schutzhundesport erfolgt sogar völlig ohne Ärmel, nur mit einem Lappen oder einem Stück Sackstoff. Aber das wissen viele wahrscheinlich auch nicht...;-))

Grüße, GAby

von Mina(YCH) am 18. September 2001 19:17

Tach Gaby,
ja sicher, da gebe ich dir recht. Aber die Personen leben mit ihren Hunden und suchen nicht derartigen Rat hier im Forum, weil sie "so zum Spaß" mal SCHH machen wollen. Ich kenne auch viel engagierte Teenager im Agility, doch nicht so, Gaby! Man tönt doch nicht mit solch infantilen Sprüchen rum, die nicht gerade von Hundeverstand zeugen, und behauptet dann, standfest mit inzwischen eingeschläferten Nachbarshunden SCHH und Agility gemacht zu haben. Da ist doch der Wurm im Teenagerapfel ...
Mina

von Gabie(YCH) am 18. September 2001 19:22

:Hi Tina!

Bin zwar (für meinen Hund) kein SchH-Fan, aber wenn Du ihn richtig motivierst, warum soll es ihm keinen Spaß machen ! Sicherlich besser, als wenn er "nur" Gassi geht! Viele liebe Grüsse u. viel Spaß - falls Du ihn bekommst - v.Gabie

von Gaby(YCH) am 18. September 2001 19:30

Hi Mina,

: ja sicher, da gebe ich dir recht. Aber die Personen leben mit ihren Hunden und suchen nicht derartigen Rat hier im Forum, weil sie "so zum Spaß" mal SCHH machen wollen.

Wieso denn nicht? Im Internet kann man immer mal Informationen finden - letztens hat doch auch hier eine Heike geschrieben, sie wäre neugierig geworden und sucht nun Tipps für einen guten Hundeplatz, weil sie es mal ausprobieren möchte?


Ich kenne auch viel engagierte Teenager im Agility, doch nicht so, Gaby! Man tönt doch nicht mit solch infantilen Sprüchen rum, die nicht gerade von Hundeverstand zeugen,

Welche meinst Du genau? Das mit den 5 Stunden alleine bleiben oder das sie überlegt hat, mit dem Hund SchH zu machen?


und behauptet dann, standfest mit inzwischen eingeschläferten Nachbarshunden SCHH und Agility gemacht zu haben. Da ist doch der Wurm im Teenagerapfel ...


Kann man so pauschal nicht sagen. Ich kenne einige Leute, die froh wären, wenn mal eine junge Dame oder ein junger Herr den Hund täglich abholt und ihn ausbildet/beschäftigt.

Wenn Du es genau wissen willst, ich hab auch so ein Angebot bekommen - ein Hund, der sehr intelligent und geeignet wäre, aber der Besitzer hat zuwenig Zeit, hat mich gefragt, ob ich denn Lust hätte, diese Ausbildung mit dem Hund zu machen. Er ist in einem meiner Erziehungskurse und weiß, wie ich mit Hunden arbeite.

So, wenn ich jetzt 18 wäre und das machen würde, dann geht der Besitzer her und gibt den HUnd weg oder schläfert ihn ein aus ihn persönlich betreffenden Gründen, dann kann ich dagegen gar nichts machen, denn es ist nicht mein Hund.

Sieh es doch nur mal mit den zahllosen Teenies mit Pflegepferden - die Pferde gehören ihnen nicht, aber sie kümmern sich besser drum als so mancher Besitzer. Warum sollte das nicht bei Hunden auch sein?

Ein Bekannter von mir, heute fast 40, hat mit 12 Jahren seinen ersten Hund ausgebildet - es war der Hund eines Freundes seines Vaters. Heute ist er selber Züchter, aktiver Sportler und kann auf viele Hunde zurückblicken, die er selber ausgebildet hat.

Zur Info: Er ist der Besitzer des Vaters meines HUndes und ich kenne ihn sehr, sehr gut.

Möglich ist also alles und man sollte nichts pauschal verurteilen oder anzweifeln, nur weil man selber es sich nicht vorstellen kann.

Grüße, Gaby

von Gaby(YCH) am 18. September 2001 19:34

Hallo Bea,
: Ich bin der selben Meinung wie Jana. Von mir würdes du den Hund auch nicht bekommen.

Lieber ins Tierheim in einen kleinen Zwinger?

Von mir würde Tina den Hund eher bekommen als jemand, der ihn nur im Garten rumbuddeln läßt.

Eine SchH Ausbildung fängt man nicht spasshalber an und schon gar nicht mit einem Hund den man nicht kennt.

Aus welchen Gründen denn sonst, wenn nicht aus Spaß? Und warum nicht mit einem Hund, den man neu kennenlernt? Er wird ja nicht immer der große Unbekannte bleiben. TIna schreibt ja selber, sie will den Hund schon vorher mal ausführen, kennenlernen - da steht nirgends was davon, das sie den Hund abholt und direkt auf den nächsten Hundeplatz fährt.

Grüße, Gaby

von Babette(YCH) am 18. September 2001 20:38

Hallo Mina,
Heute mit 18 einen großen Hund in einer kleinen Wohnung zu halten, das wirft im Umfeld einen bösen Schatten ... und das Gesetz gibt dem Umfeld genug Möglichkeiten, Unmut zu äußern. Das war vor 15 bis 20 Jahren nicht so.

Sollen sie doch Unmut äußern. Wenn Tina ihren Hund "im Griff" hat, kann es ihr egal sein.


Hundehaltung in einer Mietwohnung war noch lange kein solches Problem wie heute.

Ich hatte früher eigentlich mehr Probleme mit Hund und Nachbarn. Ich denke heute, dass es an meinem Alter lag.Die Leute trauen sich dann wohl eher Unmut zu äußern.Da muß man durch....

Ich weiß nicht, ob man mit 18 noch keine 2 Hunde in SCHH ausgebildet haben kann, habe ich aus Tina`s Posting auch nicht entnommen.

Viele Grüße
Babette


Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.415, Beiträge: 285.514, Hundebesitzer: 11.339.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 574, Beiträge: 9.168.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren