Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Franziska(YCH) am 10. April 1999 02:50

Hi Angret,

lies doch mal im Forum Soziales-Erziehung die Diskussion Nackschüttler als Erziehungsmassnahme. Die erste Meldung habe ich quasi als Antwort auf diese Meldung von Martin geschrieben. Es ist nicht verwunerlich, aß dein Hund auf den Nackenschüttler panisch reagiert, denn wer hat schon gerne das Gefühl, totgeschüttelt zu werden. Frage an dich: hast du schonmal einen Hund einen Nackenschüttler anwenden sehen, der gut sozialisiert ist? Soweit ich weiß, ist auch Trumler nicht mehr so überzeugt, daß der Nackenschüttler unter Hunden als Zurechtweisung gilt.

Also...bitte keine Nackenschüttler mehr bei deinen Hunden, es gibt bessere Arten, Hunde zurechtzuweisen.

Bis dann

Franziska

von Wolf Peter(YCH) am 10. April 1999 07:38

Hallo Regine !

Es gibt noch eine zusätzliche Möglichkeit die Entzündung und die Wundheilung zu beschleunigen. Und zwar Homöopathisches Mittel zusätzlich
verabreichen.
Falls du Interesse hast, kannst du mich anmailen.
peter.wolf@topmail.de

Was den Durchfall betrifft, könnte man auch was machen.
Durch das Antibiotika wird die Darmflora angegriffen. Was man ganz gut im Griff kriegen kann.

Ciao Wolf Peter.

PS: So wie du es geschildert hast, ist aber euer Hund bestens versorgt.

von Karin(YCH) am 10. April 1999 14:34

Hallo Regine,
bei uns hat sich in solchen Fällen Käspappeltee sehr gut bewährt. Diesen
Tee kriegst Du in jeder Apotheke, Du mußt ihn in einem Tee-Ei ca. 10 Min.
ziehen lassen und dann die Wunde damit mehrmals täglich ausspülen. Der Tee
wirkt antiseptisch und verhindert, daß sich die Wunde zu schnell schließt
und damit eitert. Wir verwenden dieses Hausmittel bei Bisswunden, Zahnfleisch-
entzündungen und haben damit sogar eine stark eiternde Kastrationswunde, super
in den Griff bekommen (war übrigends ein Tip von meinem Tierarzt, der sehr
viel mit pflanzlichen Heilmitteln arbeitet).
Wir verwenden nach Bisswunden, ausser zur Erstdesinfektion, gar keine Desinfektions-
mittel mehr da sich die Wunden immer zuerst von aussen nach innen geschlossen haben,
was zu starker Sekretbildung führte, mit dem Tee spülst Du die Wunde und diese heilt
dann von innen nach aussen ab und das Sekret kann immer abfliessen.
Liebe Grüsse,
Karin

von Stephanie(YCH) am 10. April 1999 16:08

Dies ist nun sicher nicht der erste Eintrag zu diesem Thema, aber trotzdem bin ich beunruhigt.
Unser kleiner Mischling bekommt epileptische Anfälle. Nachdem zunächst in der Tierklinik Hannover eine schwere Stoffwechselstörung festgestellt wurde und wir ihm Toopfen dagegen gegen, hofften wir die Krämpfe hören auf.
Er hat eine seltene Störung der Calciumaufnahme und würde somit durch eine Unterversorgung krampfen und dann ohne Behandlung auch sterben. Der Calciumspiegel ist mittlerweile konstant und eingestellt, aber er bekam immernoch alle 10 Tage einen Anfall. Jetzt geben wir jeden Tag eine achtel Tablette Phenaemaletten und liegen bei einem Abstand von 3-4 Wochen.
Hat sonst noch jemand Erfahrung mit sowas? Unser Tierarzt meinte es könnte auch eine hormonfehlproduktion schuld sein und man könnte den Hund chemisch mit Spritzen kastrieren? Hat jemand Erfahrung mit sowas?
Wir vermuten evtl Ursachen bei einem Autounfall mit Kopfverletzung bevor wir ihm aus dem Tierheim geholt haben. Über die Zeit vorher wissen wir leider nichts.

Stephanie

von Robert(YCH) am 10. April 1999 16:52

Hallo,
alle anderen Tips hören sich schon recht vernünftig an.
Evtl. könnte man noch das Medikament wechseln.
Amoxycillin-Saft ( den man auch Kindern gibt ) läßt sich Hunden sehr gut
verabreichen, besser als Tabletten sogar. Frag mal den Tierarzt, welche
Dosis Dein Hund benötigt.
Gruss Robert

von jan(YCH) am 10. April 1999 19:57

wir wohnen am wald, ergo laeuft cay (=tschai) hauptsaechlich auf weichem waldboden.
die folge: lange krallen.
krallenschere gekauft - aber wie schneide ich die krallen richtig?
der verkaeufer im tierladen meinte so etwas wie 'halb-schraeg-diagonal-von-vorne' (???), wusste aber auch nichts genaues.
auch in der einschlaegigen literatur habe ich nichts gefunden.
wer kann mir eine 'technik' empfehlen?

gruss, jan

Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

  • Zu: Husky in Not

    Hallo Steffi, : Vor 1 oder 2 Tagen fragte ich hier im Forum nach Adresssen von Leuten, die sich mit ...

  • Anti-BARF

    Hi Porcha, : : Zu Deinem Posting ein großes D- I-T- O. Danke...;-)) : : mein Hund verträgt ...

  • Ellenbogendysplasie, OCD

    : Hallo Adelheid, redest du von Herrn Dr. Hämmerling oder Frau Dr. Hämmerling. Ist er auf Knochen ...

  • Ausstellung -und nun?

    Hallo Katja Ich trotzdem nicht Deiner Meinung, denn je mehr man einen Hund vor Gefahrensituationen ...

  • Inselurlaub/Festland D- DK - NL

    Hallo Robert, vielen Dank für Deinen Tip habe gestern endlich doch etwas auf Sylt bekommen - wird ...

  • bandsch.schaden d weich liegen

    Hallo Antje, : die Aufnahmen meiner Hunde lasse ich alle einem Gutachter zukommen, weil Material ...

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.314.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren