Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs :: Gesundheit & Hund

Scheiße , . Meine meine Hündin hat krebs

von Claus(YCH) am 09. Juni 1999 22:38

: : Mein 11 Wochen junger ACWS lahmt mit dem linken Hinterlauf.
:
: Da frage ich mich zunächst , was ist ein ACWS ? Kann man diese Rasse auch ausschreiben ?
:
: Und dann frage ich mich , was will der Autor dieses Hilferufs wirklich ?
: Hilfe ? Wer um alles in der Welt kann denn aufgrund einer Beschreibung eines Lahmheitsbefundes nun sagen , was definitiv bei diesem Hund vorliegt ? Lahmheit ist ein Symptom , das kompetent fachlich begutachtet werden muß und wenn der Haustierarzt nicht weiter weiß , dann sollte er ( der Tierarzt ) seinen Klienten an einen Spezialisten überweisen . Völlig unangemessen ist es aber , dieses Symptom hier zur Diskussion zu stellen und dann , wie ein Blinder mit Krückstock , herumzurätzeln , was es evtl. sein könnte .Man stelle sich vor , jemand schreibt " Hilfe , ich habe Kopfschmerzen ! Wer hat so etwas schon mal erlebt und kann mir weiterhelfen ". Es kann eben alles mögliche vorliegen und sollte Anlaß zu einer gründlichen und umfassenden Diagnostik sein .
:
Hallo wolfgang,

sicher hast Du recht,daß hier bei einem kompetenten Arzt Rat und Hilfe besser zu suchen ist
als in einem Disk.-forum.
Aber vielleicht kannst Du verstehen, daß ich mir bei meinen Sorgen evtl. Infos von Leuten
erhoffe, welche ähnliche Fälle hatten.
ACWS ist im übrigen die gängige Abkürzung für Amerikanisch Canadischer
weißer Schäferhund.
:

von Eva und rio(YCH) am 09. Juni 1999 22:54

Hallo,
ich habe ein Problem, daß besonders in der letzten Zeit akut ist:
Meine Hovawart-Hündin (5,5 Jahre) liebe, wie die meisten Hovis, Zerr- und Beutespiele, und sie eigenen sich bei ihr sehr gut zum abreagieren am Anfang des Spaziergangs, deshalb möchte ich eigentlich nicht darauf verzichten. Allerdings stelle ich immer wieder, und besonders in letzter Zeit fest, daß Rio davon Zahnfleischbluten bekommt und im Moent scheinbar auch leicht Schmerzen hat, bzw nicht mehr genau weiß, wie sie zubeißen soll.
Woran kann das liegen, schließlich machen doch zum Beispiel im Schutzdienst alle Hunde Beutespiele? Oder fällt es da nicht so auf?
Sollte ich es einfach lassen (was schade wäre) oder kann man zum Beispiel mit Homöopathie das zahnfleisch stärken? Zahnstein hat sie übrigens kaum, auch sonst ist alles in Ordnung, soweit man das sehen kann.
Danke für Tips,
Tschüß
Eva und Rio

von Burkhard(YCH) am 10. Juni 1999 06:44

Hallo,

: Allerdings stelle ich immer wieder, und besonders in letzter Zeit fest,
: daß Rio davon Zahnfleischbluten bekommt und im Moent scheinbar auch leicht
: Schmerzen hat, bzw nicht mehr genau weiß, wie sie zubeißen soll.

also beim Menschen wuerde ich jetzt auf Paradontitis tippen.
Ob ein Hund diese Fahnfleischerkrankung auch bekommen kann,
weiss ich nicht (aber es spricht leider auch nichts dagegen).

Wenn es wirklich sowas wie Paradontitis ist, besteht die Gefahr das Rio
mittelfristig Zaehne verliert, was fuer einen Hund sicher ungleich
schwerwiegender ist, als fuer einen Menschen.

Du solltest evtl. deinen TA aufsuchen und das Gebiss/Zahnfleisch
untersuchen lassen, zur Not such Dir einen Spezialisten (Uni Tier-
klinik).

Vorsichthalber kannst Du generell auf Blutgerinnungsstoerungen oder
Hautunterblutungen achten.

Gute Besserung fuer Rio!

Ciao Burkhard

von Dobi-Manu(YCH) am 10. Juni 1999 10:26

Hallo Ihr,

mein Dobermann neigt zu sogenannten "Liegestellen" am Ellenbogengelenk. Dies äußert sich dadurch das an diesen Stellen die Haare einer ledrigen Haut weichen.
Da mein Hund nicht gezwungen ist ständig irgendwo zu liegen kann ich mir auch keinen Haltungsfehler zuschreiben.
Vielleicht hat jemand ein paar Anregungen für mich wie ich dem weitern Fortschreiten dieses unangehmen Zustandes Herr werden kann. Es sieht halt einfach unschön aus.

Dobi-Manu

von Doris(YCH) am 10. Juni 1999 14:05

Unser 8 monatiger Schäferrüde kratzt und beisst sich an verschiedenen Körperstellen (vornehmlich Genitalbereich) - wund. Nach Arztbesuch und Antibiotikakur trat eine kurzfristige Besserung ein. Hund ist gegen Flöhe und Zecken behandelt. Auf Anraten des Artztes wurde ferner das Futter gewechselt (Verdacht auf Futtermittelallergie). Dazu kommt Durchfall wenn nur Fertignahrung (Eukanuba / Hills Lamm und Reis) verfüttert wird. Wird der Nahrung 30 % frisch gekocjter Reis zugesetzt bessert der Durchfall. Für sämtliche Tips sind wir sehr dankbar.

Gruss und Danke.

Doris und Kimba

von Ursel +Asta(YCH) am 10. Juni 1999 14:37

: Unser 8 monatiger Schäferrüde kratzt und beisst sich an verschiedenen Körperstellen :
Hallo Doris und Kimba,
Asta (Drahthaarfox, fast weiß) hatte das auch, trotz intensiver Flohbehandlung trate immer wieder blutige Stellen auf. Cortisonspritzen halfen, allerdings wurde der Hund lethargisch und unsauber. Wir tippen mittlerweile auf Neurodermitis. Geholfen hat eine Kombination verschiedener Maßnahmen:
1. Sehr intensive Flohbekämpfung (inkl. Vergasen der Wohnung mit Fogger)
2. Konsequente Nahrungsumstellung: bei uns nur Geflügel oder Fisch ("weißes Fleisch"winking smiley, kein glutenhaltiges Getreide (nur Mais und Reis)und Karrotten. Nie Äpfel oder andere Vitamin C-haltige Früchte.
Wir füttern Bozita Extra aus Schweden, weil dort alle Inhaltstoffe genau aufgelistet sind. Als Leckerlis trockne ich Putenfleisch.
Aber das musst Du ausprobieren. (Sehr antiallergen ist Pferdefleisch+Kartoffeln)
3. Zum Futter geben wir täglich einen Meßlöffel Borretschöl und Dorschlebertran, dies brachte bei Menschen mit Neurodermitis schon oft Besserung, und bei Asta hörte das intensive Kratzen nach 3 Tagen auf.
4. Als es mal wieder ganz schlimm war, haben wir sie akupunktieren lassen (vor ca. 3 Monaten), seitdem war es nicht mehr so schlimm, nur mal eine kleine Stelle auf der Kruppe.
Die Wunden behandeln wir mit Teebaumölsalbe, das hilft sehr gut.
Wichtig ist es, daß der Hund die schon offenen Stellen nicht weiter beleckt oder kratzt, vielleicht hilft eine Halskrause. Ich habe für Asta Anzüge genäht (ich weiß, was man gemeinhin von angezogenen Hunden hält), aber Asta bekommt Panik mit der Krause und die Anzüge erfüllen denselben Zweck. Sie kratzt und beisst nicht.

Hoffentlich hilft Euch das ein bißchen weiter!

Gruß: Ursel + Asta



Hundeforum Login

  • Bitte geben Sie für die Anmeldung Ihren Teilnehmernamen und das Kennwort ein.
    Keinen Account? Jetzt Registrieren!





Hundeshop: WWW.ZOOBIO.CH

Aus dem Hundeforum Archiv

Hundebilder aus dem Hundeforum

Aktive Hundebesitzer


Hundeforum Yorkie - Statistiken

Alle Hundeforen
Themen: 43.416, Beiträge: 285.515, Hundebesitzer: 11.316.
Neuester Hundebesitzer: joshuan.stevens.

Aktuelles Hundeforum
Themen: 5.799, Beiträge: 39.987.

Startseite | Hundeforum | Hundefotos | Neueste Beiträge | | Registrieren